Suche

Beach CleanUp: Tatort Warnemünde - Heimatmeer ermittelt mit!

Tatort Warnemünde - Heimatmeer ermittelt mit
Beach Cleanup 20.Februar 2022
____
 
Es ist Sonntag, 11.00Uhr! Der Himmel ist wolkenverhangen, der Wind nach dem gestrigen Sturm nicht weniger müde, Temperaturen um die 5 Grad.
 
Nicht unbedingt die besten Voraussetzungen, um den Warnemünder Strand einen Besuch abzustatten.
Jedoch sehen das einige Rostocker ganz anders. Sie haben sich in einer größeren Gruppe am Strandaufgang 3 versammelt.
 
 Warum sie an diesem Tag, bei diesem Wetter nichts Besseres zu tun haben; warum sie bewaffnet mit Plastikeimer, Beutel und Taschen sind, wollt ihr wissen?
Ich erzähle es euch! 

 
___
 
Johanna und Valeska von der Rostocker Initiative “Tatort Warnemünde”
haben letzten Sonntag zum Beach Clean Up aufgerufen.
 
 Die Heimatmeer Crew ließ sich nicht zweimal bitten und taten gemeinsam mit zahlreichen Gleichgesinnten, darunter auch viele Familien, das, was die zwei jungen Frauen jeden Sonntag Vormittag machen:
 
 Den Warnemünder Strand vom Müll befreien! 
 
Nach den stürmischen Tagen kommt der ganze Mist von Plastikverpackungen, Zigarettenstummeln und die leidigen Silvesterüberreste zum Vorschein.
 
 Strahlenförmig schwärmten die motivierten “Tatortreiniger” in alle Richtungen aus. Wir von Heimatmeer teilten uns ebenfalls auf. Kim und Ronny blieben am Strand und ich
verschwand “ausnahmsweise” in die Dünen.

 
 ___
 
 Schritt für Schritt, immer wieder bücken, puuh, geht schon auf den Rücken, jedoch bekam ich unverhofft Hilfe!
 
 
 “Was sammelst du da?”, fragte mich ein Mädchen.
 “Alles was nicht hier und ins Meer gehört!”, antwortete ich ihr.
 Sofort reichte sie mir eine Plastikkappe einer Silvesterrakete. “Ich helfe dir!”
 
 Während wir gemeinsam den Beutel füllten, unterhielt mich Nina, gerade 8 Jahre geworden mit kleine Geschichten aus ihrem Leben und ich vergaß dabei ganz, dass mir der Rücken schmerzte. Ninas kleiner Bruder brachte uns auch immer wieder seine Fundstück. Beide stellten plötzlich fest:
 
 “Das ist wie ‘ne Schatzsuche!”
 
 Einen kleinen Schatz fanden wir tatsächlich auch!  50Cent!, die gleich in der Jackentasche des Lütten landeten.
Nach einiger Zeit trennten sich unsere Wege. “Das habt ihr toll gemacht, ihr seid jetzt Meerretter, verabschiedete ich die beiden.
 
 “Das hat Spaß gemacht und der Strand ist schon viel sauberer durch uns!”, rief Nina stolz und dann verschwand sie. 
 
 
“Die Moral von der Geschicht” Meeresschutz ist kinderleicht und macht Spaß!
 ____ 
 

Am Ende der Sammelaktion wurde alles nochmal durchsortiert: Plastikmüll, Metall, Glas und 
Zigarettenstummel und von “Tatort Warnemünde” fachgerecht entsorgt.
 
Sei doch mal wie Nina, Noah und der Rest der fleißigen Helfer!
 
Schnapp dir deine Heimatmeer Klamotte; einen “Geht immer” Beanie auf’n Kopp und los Richtung Strand!
 
 Ich sag’s euch, es ist ein tolles Gefühl #Meerretter zu sein!