Suche

3 Gründe, warum uns das Meer glücklich macht

Hast du dich mal gefragt, warum das Meer so glücklich macht?
 
Wer kennt es nicht? - Ein Spaziergang an der Nordsee, ein Kurztrip an die Ostsee; Meeresrauschen im Ohr, den Blick in die Ferne gerichtet, die Füße im Sand, den Geschmack salziger Luft. Ist man dort, dauert es nicht lange, bis man Wohlbefinden, Harmonie und Glück spürt. Sorgen des Alltags verschwinden in den Weiten des Ozeans!
Nur warum ist das so?
Wissenschaftler haben herausgefunden, dass hauptsächlich drei Faktoren dafür verantwortlich sind!
         
1
Meer = Sinnlichkeit 
Eine Meereslandschaft schafft die perfekte Abwechslung zum eingeengten Alltag.
Schnell verliert man mit seinen täglichen Verpflichtungen, Stress und Sorgen die Wahrnehmung mit all ihren Sinnen. 
Erinnerst du dich an deinen letzten Strandbesuch? Der Blick auf’s Meer gerichtet, die unendlichen Weiten. Das Gefühl von Freiheit, mit nackten Füßen im Sand, Wind in den Haaren und Sehnsucht im Herz. 

          
2
Meer = Stresskiller
Allein nur die Vorstellung am Meer zu sitzen, löst bei den meisten von uns
Glücksgefühle aus. 
Wissenschaftler der Universität Witten/Herdecke fanden heraus, dass Patienten, denen bei einer Behandlung beim Zahnarzt Meeresrauschen vorgespielt wurde, weniger Angst und Schmerz empfunden haben. 
 Auch das Blau - Grün - Türkis des Meeres hat nachweislich eine beruhigende, entkrampfende, stressmindernde Wirkung auf uns.

          
3
Meer = Wohlbefinden
Die pollen- und staubarme Meeresluft hilft Menschen mit Atemerkrankungen. 
Die höhere UV-Strahlung steigert den Vitamin D- Haushalt und wirkt gegen Depressionen.
Das Reizklima stärkt unser Immunsystem.
Es ist durch Studien nachgewiesen, dass ein Besuch am Meer, die wichtigsten Glückshormone Serotonin, Oxytocin und Dopamin freisetzen kann.
Damit haben wir doch den wissenschaftliche Beweis: 
Das Meer macht uns glücklich!


Möchtest du mal wieder glücklich sein? Schnapp dir schnell ne Strandklamotte (am Besten von Heimatmeer) und mach dich auf den Weg ans Meer, es wird dir gut tun!
Das ist nämlich wissenschaftlich bewiesen!

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.